Gerriet K. Sharma

(www.gksh.net)

Klangkünstler und Komponist (* 05. 03.1974 in Bonn). Studierte Medienkunst an der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) und schloss dort mit dem Diplom Mediale Künste ab. Danach absolvierte er den Masterstudiengang Komposition / Computermusik am Institut für Elektronische Musik und Akustik (IEM), der Kunstuniversität Graz. Derzeit  ist er Doktorand der künstlerischen Doktoratsschule der Kunstuniversität Graz. Thema der Doktorarbeit: Komponieren mit skulpturalen Klangphänomenen in der Computermusik. Er lebt heute in Graz und Köln. Von  2009 – 2013 war er Kurator der Signale-Graz, Konzertreihe für Elektroakustische Musik, Algorithmische Komposition, Radiokunst und Performance im Mumuth Graz. In 2010 gründete er das Ensemble „Kanzlei für Raumbefragungen“. Von 2011 – 13 war er maßgeblich an der Einrichtung des „Atelier Klangforschung am Institut für Musikforschung“ der Universität Würzburg beteiligt. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien u.a. Residenzen des Pact Zollverein Essen in 2009 und 2011 sowie das Syltquelle-Stipendium 2007. In 2009 erhielt er das renommierte Chargesheimer-Stipendium der Stadt Köln. Er war  DAAD-Jahres-Stipendiat in den Jahren 2007 und 2009.



Den Deutschen Klangkunstpreis erhielt er im Jahre 2008. In 2011 erhielt er ein Stipendium der Kunstuniversität Graz für Künstlerische Forschung. Das Land Steiermark förderte seine Gebäude-Klangkompositionsreihe „keine Ahnung von Schwerkraft“ von 2010 – 2013, darüber hinaus die Klanginstallationsreihe “Archipel” in 2013. Zudem wurde ihm ein Doktoratsstipendium der künstlerischen Doktoratsschule der Kunstuniversität Graz in 2014 zuerkannt. Im Frühjahr 2014 war er Composer in Residence am ZKM Karlsruhe. Seine Kompositionen waren u.a. im Programm des SPARK Festival of Electronic Music and Art 2006 (Minneapolis/USA), dem New York City Electroacoustic Music Festival 2009, beim Internationalen Forum Alpbach 2009, der International Conference for Spatial Audio (ICSA), Detmold 2011; beim ELIA-Art Schools NEU/NOW Festival 2009/11; sowie bei der International Computer Music Conference (ICMC), Ljubljana 2012 eingeladen, als auch bei den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik 2014 zu hören. Im Radio wurden seine Arbeiten u.a. vom Deutschlandradio Kultur im Rahmen der Klangkunstsendung „Newcomerwerkstatt“ und bei SWR2 - Musik spezial: RADIOPHON, so wie mehrfach im DEGEM-Webradio vorgestellt.